Neubau von vier KFW-55-Sechsfamilienhäusern

31558 Hagenburg

245.245,00 €
Kauf
3
Zimmer
100,1
m2

Objektdaten

Adresse
31558 Hagenburg
Immobilien­typ
Wohnung, Erdgeschoss, Wohnen
Zimmer
3
Wohnfläche
100,1 m2
Zustand
Erstbezug
Alter des Gebäudes
Neubau
Baujahr
2018
verfügbar ab
nach Absprache
Online-ID
3760215
Anbieter-ID
1-3982-1
Stand vom
19.03.2019
Kauf­preis
245.245,00 €
Provision für Käufer
prov.frei
Provisionsfrei
Balkon- und Terrassenzahl
1
Parkmöglichkeit
Abstellraum
Kfz-Stellplatz
Massivbauweise
Heizungsart
Fernwärme
Befeu­e­rungs­art
alternativ, Blockheizkraftwerk
Kfz-Stellplatz
1× / 8.000,00 € Kaufpreis
Parkmöglichkeiten insgesamt
1

Mitten in Hagenburg entstehen vier Mehrfamilienwohnhäuser. Jedes Gebäude beinhaltet sechs barrierearme Wohnungen und ist mit einem Erdgeschoss, einem Obergeschoss sowie einem Dachgeschoss mit zugeordnetem Spitzboden ausgestattet. In jedem Geschoss befinden sich zwei Wohnungen. Die Gebäude werden als förderfähige KFW-55- Häuser errichtet. Die zugehörigen PKW-Stellplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Wohnhaus. Jede Wohnung wird mit einem Bad, einem offenen Wohn-/Kochbereich, einem Schlafzimmer, einem Kinderzimmer, einem Abstellraum und einem Flur ausgestattet. Ein Büroraum kann bei Bedarf gesondert abgetrennt werden. Die genaue Raumaufteilung ist den Grundrissplänen zu entnehmen. Die Erschließung der Wohnungen erfolgt über einen gemeinsamen Eingang und ein gemeinsames Treppenhaus sowie einer zentralen Aufzugsanlage. Die Erschließung des Spitzbodens erfolgt über eine Bodeneinschubtreppe innerhalb der Dachgeschosswohnung im Bereich der Diele. Der Dachboden ist zum Ausbau vorbereitet und kann gegen Mehrpreis, z.B. als Hobbyraum mit Bad o.ä., ausgebaut werden. Die barrierearmen Bäder werden mit einer bodengleichen Dusche, einem WC und einem Handwaschbecken ausgestattet. Das Gebäude wird mit einer energieeffizienten Strom- und Wärmeerzeugungsanlage, bestehend aus einem Blockheizkraftwerk und einem Gasbrennwertkessel des Energieversorgers versorgt und die Wohnungen erhalten eine Fußbodenheizung. Die Be- und Entlüftung der Wohnungen erfolgt über eine dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung. Die Dämmstärken sowie die haustechnischen Anlagen werden auf Grundlage des Wärmeschutznachweises derart ausgeführt, so dass ein förderfähiges KFW-55-Haus entsteht.


Ausstattung

Jedes Gebäude beinhaltet sechs barrierearme Wohnungen und ist mit einem Erdgeschoss, einem Obergeschoss sowie einem Dachgeschoss mit zugeordnetem Spitzboden ausgestattet. In jedem Geschoss befinden sich jeweils 2 Wohnungen. Die Gebäude werden als förderfähige KFW-55-Häuser errichtet. Die zugehörigen PKW-Stellplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Wohnhaus. Jede Wohnung wird mit einem Bad, einem offenen Wohn-/Kochbereich, einem Schlafzimmer, einem Kinderzimmer, einem Abstellraum und einem Flur ausgestattet. Ein Büroraum kann bei Bedarf gesondert abgetrennt werden. Die genaue Raumaufteilung ist den beiliegenden Planunterlagen zu entnehmen. Die Erschließung der Wohnungen erfolgt über einen gemeinsamen Eingang und ein gemeinsames Treppenhaus sowie einer zentralen Aufzugsanlage. Die Erschließung des Spitzbodens erfolgt über eine Bodeneinschubtreppe innerhalb der DG-Wohnung im Bereich der Diele. Der Dachboden ist zum Ausbau vorbereitet und kann gegen Mehrpreis, z.B. als Hobbyraum, ausgebaut werden. Die haustechnischen Ausstattungen entsprechen einem mittleren Standard. Das Gebäude wird mit einer externen Strom- und Wärmeerzeugungsanlage des Energieversorgers versorgt und die Wohnungen erhalten eine Fußbodenheizung. Die Lüftung erfolgt über eine dezentrale Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung. Alle tragenden Bauteile werden gem. Statik ausgeführt. Die Dämmstärken sowie die haustechnischen Anlagen werden auf Grundlage des Wärmeschutznachweises derart ausgeführt, so dass ein KFW-55-Haus entsteht.
Ein Energiepass ist nicht erforderlich Grund: Neu zu errichtende Gebäude gem. § 16 (1) EnEV


Lage

Das Grundstück liegt zentrumsnah in Hagenburg. Die neuen Gebäude liegen an einer Privatstraße, die den zu veräußernden Wohnungen zugeordnet wird. Einkaufmöglichkeiten, ärztliche Versorgung, Sparkasse, Grundschule, Kindergärten, Krippen, Rathaus, Gaststätten sowie Einrichtungen zur Freizeitgestaltung und Erholung sind nur wenige hundert Meter von Ihrer neuen Wohnung entfernt und können fußläufig schnell erreicht werden.


Sonstiges

Rohbau:
Das Gebäude wird in massiver Bauweise errichtet. Die Gründung erfolgt mittels Bodenplatte und Streifenfundamenten, die tragenden Innen- und Außenwände werden aus Kalksandsteinen erstellt. Die Geschossdecken werden mittels Filigrandeckenelementen mit Aufbeton hergestellt.
Der Dachstuhl wird in zimmermannsmäßiger Ausführung errichtet. Die Kehlbalken im Spitzboden werden mit OSB- Platten oder Rauspund belegt. Das Dach des Wohnhauses wird als Satteldach mit ca. 45° Dachneigung ausgeführt. Die Erker und Loggien erhalten Flachdächer. Das Dach wird mit anthrazitfarbenen Tondachpfannen, einer diffusionsoffenen Unterspannbahn auf Lattung und Konterlattung eingedeckt. Die Dachüberstände betragen im Bereich der Traufen ca. 50 cm und der Ortgänge ca. 20 cm. Die Ortgänge erhalten ein farbiges Unterbrett, die in den Traufbereichen sichtbaren Sparren erhalten einen farbigen Anstrich. Es werden Regenrinnen, Fallrohre, Abdeckungen und Wandanschlüsse aus Titanzinkblech montiert. Die Fassade wird mit einem Wärmedämmverbundsystem gedämmt und mit einem hellen, mineralischen Fassadenputz versehen. Teilbereiche der Fassade werden mit roten Riemchenklinkern farblich abgesetzt. Die Vorgaben aus den örtlichen Bauvorschriften der Gemeinde Hagenburg müssen dabei eigehalten werden. Fensterelemente und Terrassentüren werden als Kunststoffelemente (innen weiß, außen grau) mit umlaufenden Gummilippendichtungen und Drehkippbeschlägen gem. Wärmeschutznachweis mit 3-Scheibenverglasung ausgeführt und mit elektrisch betriebenen Rollläden versehen. Die Außenfensterbankabdeckungen bestehen aus Naturstein. Die Haustür wird als 2- teilige Konstruktion aus Aluminium, Sicherheitsbeschlag und Mehrfach-Verriegelung ausgeführt.

Ausbau:
Der Innenputz wird als einlagiger Kalk-Zement-Putz auf den Mauerwerkswänden, an rissgefährdeten Bereichen mit Gewebeeinlage, ausgeführt. Bodenflächen werden lediglich in den Bädern als Fliesen- oder Designbelag verlegt. Wandfliesen werden in den Bädern, Höhe ca. 120 cm, als Keramik- oder Feinsteinfliesen verlegt. Alle Anschlussfugen werden mit dauerelastischer Verfugung versehen. Ecken und Dehnungsfugen werden mit Edelstahlschienen versehen.
Die Estriche werden als schwimmende Heizestriche mit Faserarmierung auf der Wärme- bzw. Trittschalldämmung der Fußbodenheizung ausgeführt. Die Geschosstreppen im zentralen Treppenhaus werden als Betontreppen mit Fliesenbelägen und Edelstahlgeländern ausgeführt.
Die Innentüren bestehen aus oberflächenfertigen Röhrenspanstegtürblättern mit Holzumfassungszargen und umlaufender Gummilippendichtung. Die Wohnungseingangstüren werden gem. DIN 4109 montiert. Die Türen erhalten eine Vollspaneinlage und eine absenkbare Schallex-Bodendichtung. Sichtbare Holzbauteile im Außenbereich werden mit mehrfachem Holzschutzanstrich bzw. Lasur versehen. Die Wand- und Deckenoberflächen im Treppenhaus und in den Wohnungen werden gespachtelt, mit einem Glattvlies versehen und weiß angestrichen. Farbige Anstriche können gegen Mehrpreis angeboten werden. Die nichtgefliesten Böden in den Wohnungen werden mit Vinylplanken belegt. Die Sockelleisten werden passend zum Bodenbelag montiert. Die nichttragenden Innenwände werden als Trockenbauwandkonstruktionen mit Metallständerwerk und Gipskartonplattenverkleidung und innenliegenden Trennwandplatten erstellt. Steigeschächte, Vorwandkonstruktionen in den WC-, Bad- und Küchenbereichen werden mittels Gipskartonplatten auf Metallunterkonstruktionen abgekoffert. Die Steildächer werden gem. Wärmeschutzberechnung gedämmt, mit einer Dampfsperre versehen und mit Gipskartonplatten auf einer Unterkonstruktion beplankt. Im Bereich von zu verfliesenden Wänden und Abkofferungen erfolgt die Gipskartonbeplankung zweilagig, die 2. Lage mittels hydrophobierten Gipsartonplatten.

Haustechnik:
Die Elektroinstallation entspricht den VDE-Bestimmungen und umfasst alle Installationen komplett ab Hausanschluss des Versorgungsunternehmens incl. Fundamenterder und Potentialausgleich. Alle Leitungen werden unter Putz verlegt. Die Installation erfolgt gem. HEA Ausstattungswerten nach RAL-RG 678 in Standardausstattung. Die Bereitstellung von Raumwärme und Frischwasser erfolgt über eine Wohnungsstation, die an die Nahwärmeversorgung angeschlossen ist. Die Auslegung entspricht der wärmetechnischen Berechnung. Die Wohnungen erhalten eine Fußbodenheizung mit zugehörigem Heizkreisverteiler und den entsprechenden Stellantrieben. Die Regelung erfolgt mittels Thermostaten in den Räumen. Die Bäder erhalten jeweils einen Badheizkörper als Handtuchtrockner mit elektr. Heizpatrone. Die in den Plänen dargestellte Sanitärinstallation (mittlere Ausstattung: Fabrikate Keramag, Grohe oder glw.) entspricht den gesetzlichen Bestimmungen und umfasst alle hierfür notwendigen Installationen. Die Frisch-
wasserleitungen werden ab Wasserzähler der Wohnungsstation zu den einzelnen Sanitärobjekten geführt. Alle Rohrleitungen werden in den erforderlichen Querschnitten, entsprechend den Vorgaben des Gesetzgebers, verlegt und isoliert. Die Abflussrohre sowie alle Entsorgungsleitungen werden in vorgeschriebener Ausführung von den jeweiligen Objekten auf dem kürzesten Weg zu den Fallsträngen bis zur Sammelleitung geführt.

Außenanlagen:
Die im Lageplan dargestellten Wege zum Gebäude, Einstellplätze und Terrassen werden mittels Betonsteinpflaster incl. Unterbau aus Mineralgemisch hergestellt. Die Entwässerung erfolgt mittels Anschluss der Grundleitungen an die örtliche Regenentwässerung. Die Hauptzuwegung erfolgt über die im Lageplan dargestellte Privatstraße. Die notwendigen Spielplatzflächen, Fahrradstellplätze und Abstellplätze für Müllbehälter werden in die Außenanlagen integriert. Die nicht gepflasterten und bebauten Flächen werden als Rasen- und Pflanzflächen mit diversen Sträuchern und Bäumen angelegt.

Alle Wohnungen verfügen über:

• Personenaufzug
• eine dezentrale Wohnungslüftung
• Fenster mit 3-fach Verglasung
• Extra breite Türen
• moderne Wohnungsstation
• jede Wohnung mit Terrasse oder Balkon
• bodengleiche Duschen
• elektrische Rollläden
• bodentiefe Fenster
• Fußbodenheizung
• preiswerte Stromlieferung über BHKW VERBRAUCHERINFO 1. Maklerleistung ist der Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrages bzw. Vermittlung eines Vertrages über eine Immobilie gegen die Courtagezahlungspflicht des Kunden 2. Unternehmer,Anschrift,Beschwerdeadressat LBSi NordWest,Himmelreichallee 40,48149 Münster,Tel:0251/4124774,Fax:0251/4124799,eMail:info@lbsi-nordwest.de GF:Roland Hustert,Helmut Steinkamp 3. Es besteht ein Widerrufsrecht 4. Weitere Infos: verbraucherinfo.lbsi-nordwest.de

Karte nicht verfügbar

Sparkasse Schaumburg

Ihr Ansprechpartner

Herr Lars Dierking

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Kontaktaufnahme auf immo.ndz.de, Objekt 1-3982-1 - vielen Dank!